DEDUST meets: Danny Nedelko (Deutsch)

DEDUST meets: Danny Nedelko (Deutsch)

Du bist selbst im Idles-Video zum Song „Danny Nedelko“ zu sehen und verbrüderst dich mit anderen Immigrant*innen mit diesem Zeichen 👌. Vor kurzem wurde es auch von White Supremacists genutzt.
Das ist so verkorkst. Ich habe erst vor kurzem davon gehört, aber eigentlich steht das Zeichen für „OK“ und „Alles ist gut“. Jetzt eignen sich diese White Supremacists das Zeichen an. Die können sich ficken!

Aber es ist gut, dass der Song gegen diese Sichtweise steht, oder?
Ja, absolut. Diese Leute sollen sich ficken, die sind voller Scheiße!

Hast du das Gefühl, dass die politische Situation und der Brexit einen Einfluss auf die musikalische Szene haben?
Ja, total. Viele Künstler*innen wehren sich, zum Beispiel Slowthai beim Mercury Prize mit dem Kopf von Boris Johnson. Alle wollen sich wehren und das Land vor dieser schrecklichen Scheiße beschützen. Es gibt definitv mehr Künstler*innen, die inspiriert werden.

Hast du Beispiele?
Slowthai ist auf jeden Fall eins und das Idles-Album ist auch ziemlich politisch. Aber ich glaube, du kannst so oder so von der Situation inspiriert werden und Kunst verschiedener Art schaffen, die nicht unbedingt direkt politisch sein muss. Auf eine gewisse Art findet auch das statt.

5 Statements – Fact oder Bullshit
mit Danny Nedelko

Punk is dead.
Das ist Fakt und Bullshit gleichzeitig.

Bier schmeckt besser als Wein.
Ich trinke selbst gerne ein Lager
. Auf der anderen Seite mag ich auch einen guten Wein. Ich glaube das ist eine Frage des Kontextes. Bier schmeckt besser als Weißwein, das würde ich sagen.

Skaten ist cool.
Skaten ist verdammt cool, absoluter Fakt mein Freund!

Lyrics klingen besser, wenn sie geschrien werden.
Bullshit.

Es wird im Laufe des nächsten Jahres ein Debütalbum von Heavy Lungs in voller Länge geben.
Ah, eine Trickfrage. Kein Kommentar. Aber wird werden ein Album machen, ich weiß nur noch nicht wann. Guter Versuch, aber knapp vorbei.

Neben eurem politischen Zeug, behandelt ich auch mentale Gesundheit auf eurer EP.
Ja, darum dreht sich die EP. Die Bedeutung von Selbstwertgefühl. Ich habe es an mir selbst und an vielen Freunden bemerkt, dass Menschen einen wirklich niedrigen Selbstwert haben und sich ständig mit anderen vergleichen. Und hoffentlich wird diese EP sie dazu antreiben und inspirieren, ihre eigene Kraft, Kreativität und Stärke zu schätzen. Und ihnen zeigen, dass sie zu so viel mehr fähig sind, als sie denken. Nicht in einem predigenden Sinne, sondern in einem ermächtigenden, inspirierenden Sinn, keineswegs bevormundend.

Ihr habt für den Track „Self Worth“ auch ein Video veröffentlicht. Was für Material kann man dort sehen?
Es ist alles Werbung, vor allem Beauty-Werbung. Es ist ein Langzeitthema für unsere Freunde, perfekt auszusehen, perfekt zu sein. Es ist auch die Bildsprache der Sozialen Medien, die beste Version von sich selbst zu zeigen, daher ist das ebenfall ein kleine Referenz darauf. Man sollte wirklich damit leben und sich nicht allzu große Gedanken um das Äußere machen, besonders nicht um die Wahrnehmung der Menschen in Sozialen Medien.

Im Song siehst du Menschen als ein Zahnrad in der Gesellschaft.
Kein Zahnrad zu sein ist eine Referenz auf etwas, das ich selbst tue. Ich habe in diesem Pub gearbeitet, in der Hoffnung das in den Hintergrund zu drängen und etwas zu verfolgen, dass ich wirklich tun möchte und nicht nur, um die Miete zu bezahlen. Ich möchte mehr erreichen. Mehr als nur in der Routine zu verroten.

Ich glaube es ist für viele Leute schwer aus diesem Kreis auszubrechen und das zu tun, was man wirklich möchte.
Ja, das ist eine schwierige Balance. Es ist auch das, was wir tun. Vollzeit arbeiten und Musik machen, in der Hoffnung, dass wir irgendwann aus dieser Matrix ausbrechen.

Comments are closed.